Willkommen auf der Website der Gemeinde Triengen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Adieu - Aludosen, Flaschen und Zigarettenstümmel


Bei herrlichem Sonnenschein sammelten am vergangenen Freitag Schülerinnen und Schüler der 3. Oberstufe aus Triengen gemeinsam mit Vertretern des Bäuerinnen- und Bauernvereins Surental achtlos weggeworfenen Müll im Dorf Triengen und in den Ortsteilen ein.

*
Um 13.30 Uhr versammelten sich die drei Schulklassen und die Vorstandsmitglieder des Bäuerinnen- und Bauernvereins Surental beim Schulhaus Hofacker in Triengen. Nach einer kurzen Begrüssung wurden acht Teams geformt und schon kurz darauf machten sich die Helferinnen und Helfer, ausgerüstet mit Leuchtwesten, Abfallsäcken und Greifzangen, auf die Strassen und Feldwege von Triengen und Umgebung, um diese vom herumliegenden Müll zu befreien. Auf den verschiedenen Routen kam so einiges an Müll zusammen.

In allen Ortsteilen wurde eifrig gesammelt
Die letzte derartige Aufräumaktion fand im Herbst 2015 statt. Die Organisatoren hatten sich entschieden, den Müll nun einmal nach dem Winter im Frühjahr zusammenzulesen. Diese Änderung hat sich denn auch bewährt, kam doch eine beträchtliche Anzahl an Abfallsäcken zusammen. Neu war ebenfalls, dass in allen Ortsteilen „gefözelt“ wurde. Die Schüler wurden in die verschiedenen Ortsteile Kulmerau, Wilihof und Winikon transportiert und liefen zurück Richtung Triengen. An den Strassenrändern wurden diverse Abfallgegenstände zusammengelesen, welche insbesondere für die Tiere eine grosse Gefahr bedeuten.

Mit dieser Aktion möchte die Gemeinde Triengen und der Bäuerinnen- und Bauernverein Surental ein Zeichen gegen Littering setzen. Denn immer noch werden tagtäglich unzählige Mengen an Müll weggeworfen, was nicht nur unschön fürs Ortsbild sondern auch schädlich für Mensch und Tier ist. Durch den Einbezug der Schülerinnen und Schüler will man das Problem bewusst den Jungen näher bringen, welche unsere Zukunft aktiv und hoffentlich im Bewusstsein dessen gestalten werden.

Herzliches Dankeschön
Wir danken den Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern sowie auch den Bäuerinnen und Bauern ganz herzlich für ihren tollen Einsatz zugunsten unserer Umwelt. Ein besonderer Dank geht auch an die Landi Triengen, welche zur stärkenden Zwischenverpflegung feine Äpfel spendierte.


Gemeinderat Triengen
 
 


Druck Version PDF