Willkommen auf der Website der Gemeinde Triengen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Realisierte Massnahmen



  • 5 % der Konzessionsgebühren werden in einen Fonds gespiesen, der für energierelevante Ausgaben verwendet wird.
  • Es bestehen überdurchschnittlich viele Photovoltaikanlagen in der Gemeinde Triengen.
  • Der grösste Verbraucher der Gemeinde (Trisa) deckt seinen Wärmebedarf seit 2013 mit einheimischen Holzschnitzeln und betreibt einen Wärmeverbund mit weiteren Gebäuden im Dorfzentrum von Triengen (Einsparung Heizölverbrauch von 225 EFH!).
  • Die Mineralquelle Bad Knutwil mit dem benachbarten Jugenddorf betreibt einen Holzwärmeverbund.
  • Die Korporation Triengen informiert viel zum Thema Wassersparen.
  • Wilihof wurde an das Trienger Wassernetz angeschlossen. Jetzt wird das Potential von Quellwasser zu 100% genutzt.
  • Triengen ist zu ca. 9% am Gemeindeverband Abwasserreinigung Surental beteiligt, welcher die ARA Surental in Triengen betreibt (Um- und Ausbau in zwei Etappen 1996 bis 2004). 2014 wurde die gesamte Steuerung erneuert, was die Stromeffizienz erhöht hat.
  • Ortsansässiger Sanitärinstallateur propagiert Regenwassernutzung im Gebäude und hat bereits mehrere Grauwasseranlagen installiert.
  • Gemeindeverband GALL (Gemeindeverband für Abfallentsorgung Luzern Landschaft, 53 Gemeinden) liefert den Kehricht seit 2015 in die neue KVA Renergia in Perlen.

 

Geplante Massnahmen



  • Neues Förderprogramm für Energiesteuerungen festlegen.
  • Wassersparende Armaturen unterstützen.