Willkommen auf der Website der Gemeinde Triengen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Bürgerrechtskommission

Adresse: Oberdorf 2, 6234 Triengen
Telefon: 041 935 44 59
E-Mail: sandra.thalmann@triengen.ch
Homepage: http://www.triengen.ch


Die Bürgerrechtskommission Triengen hat ihre Arbeit per 1. Januar 2006 aufgenommen. Sie entscheidet abschliessend über die Zusicherung des Gemeindebürgerrechts an Ausländerinnen und Ausländer. Ihre Befugnisse und Kompetenzen richten sich nach der eidgenössischen und kantonalen Gesetzgebung sowie nach dem Reglement vom 17. Oktober 2005 und der Verordnung vom 31. Oktober 2005 für die Bürgerrechtskommission der Gemeinde Triengen.

Die Namen der einzubürgernden Personen werden vor der Behandlung in der Kommission öffentlich bekannt gemacht. Den Einwohnern von Triengen steht das Recht zu, während einer Frist von 20 Tagen bei der Bürgerrechtskommission schriftlich eine begründete Stellungnahme zum Einbürgerungsgesuch abzugeben (per E-Mail an sandra.thalmann@triengen.ch oder schriftlich per Post).

Zusammensetzung und Wahl
Die Bürgerrechtskommission besteht aus neun Mitgliedern, wobei ein Mitglied des Gemeinderates von Amtes wegen Mitglied der Kommission ist. Die Mitglieder der Kommission werden, mit Ausnahme des Vertreters des Gemeinderates, von den Stimmberechtigten der Gemeinde Triengen im Proporzverfahren an der Urne gewählt.

Einbürgerungsgesuch, Voraussetzungen
Bei der Einbürgerung von ausländischen Staatsangehörigen in der Gemeinde Triengen sind folgende Punkte zu beachten (Art. 15 Bundesgesetz über den Erwerb und den Verlust des Schweizer Bürgerrechts sowie § 13 des Kantonalen Bürgerrechtsgesetzes):

  • Der Gesuchsteller / die Gesuchstellerin muss bei der Gesuchstellung eine Niederlassungsbewilligung besitzen und insgesamt während 10 Jahren in der Schweiz gewohnt haben, wovon drei in den letzten fünf Jahren vor der Einreichung des Gesuches.
  • In den letzten fünf Jahren vor Gesuchseinreichung muss der Gesuchsteller / die Gesuchstellerin während insgesamt dreier Jahre in Triengen gelebt haben, wobei unmittelbar vor der Einbürgerung während mindestens eines Jahres ununterbrochen in Triengen.

  • Ganz angerechnet wird der Aufenthalt mit einem B- oder C-Ausweis, zur Hälfte angerechnet wird noch der Aufenthalt mit einem F-Ausweis.

  • Bei Kindern wird die Frist zwischen dem 8. und 18. Lebensjahr doppelt gezählt.

  • Ist der Bewerber / die Bewerberin in eingetragener Partnerschaft mit einem Schweizer / einer Schweizerin reicht eine erleichterte Wohnsitzfrist von insgesamt fünf Jahren wovon ein Jahr unmittelbar vor der Gesuchstellung, sofern er/sie seit drei Jahren in eingetragener Partnerschaft mit dieser Person lebt.

  • Beachten der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (schriftliche Erklärung)

  • Respektierung der Werte der Bundesverfassung (schriftliche Erklärung)

  • Deutschkenntnisse (Sprachnachweis)

  • Teilnahme am Wirtschaftsleben oder Erwerb von Bildung

  • Förderung der Integration von Familienmitgliedern

  • Vertrautsein mit den örtlichen Lebensverhältnissen

  • Keine Gefährdung der inneren und äusseren Sicherheit der Schweiz

Gesuchseinreichung
Der Gesuchsteller/die Gesuchstellerin hat bei der Gemeindeverwaltung die folgenden Unterlagen einzureichen:

  • Gesuchsformular inkl. Angabe über welchen Zeitraum welche Aufenthaltsbewilligung (Abklärung über migration@lu.ch mit dem Betreff „Einbürgerungsbericht“ möglich)

  • Auszug aus dem Schweizerischen Personenstandsregister (Bestellung beim Reg. Zivilstandsamt Sursee, Centralstrasse 9, 6210 Sursee)

    Kinderlose Einzelpersonen: Bestätigung über den registrierten Personenstand für ausländische Staatsangehörige (Form. 7.13)

    Verheiratete Personen: Familienausweis (Form. 7.4)

    Eingetragene Partnerschaft: Partnerschaftsausweis (Form 7.12)

    Einzelpersonen mit Kindern: Ausweis über den Registrierten Familienstand (Form. 7.3)

  • Auszug aus dem Betreibungsregister (Bestellung beim Reg. Betreibungsamt Sursee, Centralstrasse 9, 6210 Sursee)

  • Auszug aus dem Zentralstrafregister in Bern (Bestellung am Postschalter oder www.strafregister. admin.ch)

  • Wohnsitzbestätigungen derjenigen Gemeinden, in denen der Bewerber / die Bewerberin in der Schweiz Wohnsitz hatte, ohne diejenige von Triengen

  • Kopie Niederlassungsbewilligung und Pass

  • Bestätigung Beachten der Rechtsordnung

  • Sprachnachweis (Sprachdiplom oder Nachweis des Schulbesuches in deutscher Sprache)

  • Arbeitszeugnis, Lehrvertrag, Immatrikulationsbestätigung

  • Aktuelles Passfoto

Einbürgerungsverfahren

Doppelbürgerrechte
Doppelbürgerrechte sind nach schweizerischem Recht möglich. Es ist die jeweilige Rechtssituation des Ursprungslandes abzuklären.

Gebühren
Die ordentliche Bearbeitungsgebühr beträgt für Einzelpersonen Fr. 1'700.00 und für Familien Fr. 2'000.00. Ausserordentliche Aufwändungen bleiben vorbehalten. Vor der Behandlung der Gesuche sind die approximativen Bearbeitungsgebühren zu bezahlen. Die Spruchgebühr richtet sich nach dem Gebührentarif der Gemeindebehörde.

Gewählte Mitglieder der Bürgerrechtskommission für die Amtsdauer 2020-2024:

  Buob-Schwegler René, Gislerfeld 31, 6234 Triengen (Vertreter Gemeinderat)
 
  Erni-Stephani Beat, Gislerstrasse 15, 6234 Triengen (CVP) Vize-Präsident
 
  Hürlimann-Wirz Christoph, Rosenweg 7, 6234 Triengen (FDP) Präsident
 
  Hodel-Deuring Erich, Mitterain 65, 6234 Triengen (SVP)
 
  Leupi-Tschupp Silvia, Reitnauerstrasse 1, 6235 Winikon (CVP)
 
  Schatzmann-Küng Claudia, Hofacker 15, 6234 Triengen (FDP)
 
  Schmid-Wyss Brigitte, Gislermatte 3, 6234 Triengen (CVP)
 
  Ulrich Alexandra, Rössliweg 4, 6234 Triengen (FDP)
 
  Wilhelm-Nick Markus, Kirchgasse 12, 6234 Triengen (SVP)
 

Downloads

 

 



zur Übersicht