Willkommen auf der Website der Gemeinde Triengen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Handänderungssteuer

Zuständiges Amt: Steueramt

Was ist die Voraussetzung für die Erhebung der Handänderungssteuer?
Es findet eine Handänderung von Grundstücken oder von Anteilen an solchen statt. Als Handänderung gilt ein Rechtsgeschäft, das auf die Übertragung der rechtlichen oder tatsächlichen Verfügungsmacht an einem Grundstück gerichtet ist. Der Übergang der Verfügungsmacht als solcher ist Steuerobjekt.

Wer ist steuerpflichtig?
Steuerpflichtig ist der Erwerber.

Wieviel beträgt die Handänderungssteuer?
1.5 % des Handänderungswertes.

Wie berechnet sich der Handänderungswert?
Der Handänderungswert besteht aus sämtlichen Leistungen des Erwerbers.

Welches sind steuerfreie Handänderungen?
Steuerfreie Handänderungen sind insbesondere (diese Aufzählung ist nicht abschliessend):
-Rechtsgeschäfte zwischen Ehegatten, auch als Folge der güterrechtlichen Auseinandersetzung, sowie zwischen Verwandten in auf- und absteigender Linie, gleich gültig, ob das Grundstück unter Lebenden oder durch Erbschaft erworben wird,
-der Übergang eines Grundstücks vom Erblasser an die Erbengemeinschaft, ausgenommen bei Veräusserung eines Grundstücks durch die Erbengemeinschaft an einen Dritten sowie bei Übergang eines Grundstücks an einen Alleinerben. Vorbehalten bleibt die Steuerbefreiung gemäss oberem Absatz,
-Rechtsgeschäfte mit einem Handänderungswert von weniger als Fr. 20'000.00.


Gesetzliche Grundlagen
-Gesetz über die Handänderungssteuer (HStG) SRL 645
-Weisungen zum Handänderungssteuergesetz (LU StB Weisungen HStG)


zur Übersicht