Die Umwelt- und Energiekommission berät den Gemeinderat in Fragen des Umweltschutzes, der Entsorgung und der Energieanwendung. Sie ist bestrebt, mit gezielten Massnahmen den Energieverbrauch stetig zu senken und so zu einer intakten Umwelt beizutragen.

Gruppenfoto

Adieu - Aludosen, Flaschen und Zigarettenstümmel

Bei herrlichem Sonnenschein sammelten am vergangenen Freitag Schülerinnen und Schüler der 2. Oberstufe aus Triengen achtlos weggeworfenen Müll im Dorf Triengen und in den Ortsteilen ein.

Aktion Clean Up-Day der IGSU (Interessengemeinschaft für eine saubere Umwelt).

Um 13.20 Uhr versammelten sich die zwei Schulklassen beim Schulhaus Hofacker in Triengen. Nach einer kurzen Begrüssung von Oliver Bühlmann, Präsident der Umwelt- und Energiekommission Triengen, wurden sieben Teams geformt. Kurz darauf machten sich die Schülerinnen und Schülern, ausgerüstet mit Leuchtwesten, Abfallsäcken und Greifzangen, auf die Strassen und Feldwege von Triengen und Umgebung, um diese vom herumliegenden Müll zu befreien. Auf den verschiedenen Routen kam so einiges an Müll zusammen.

In allen Ortsteilen wurde eifrig gesammelt

Die letzte Aufräumaktion fand im Frühling 2017 statt. Die Organisatoren hatten sich entschieden, den Müll nach dem Winter im Frühjahr zusammenzulesen. Die Schüler wurden in die verschiedenen Ortsteile Kulmerau, Wilihof und Winikon transportiert und liefen zurück Richtung Triengen. An den Strassenrändern wurden diverse Abfallgegenstände zusammengelesen, welche insbesondere für die Tiere eine grosse Gefahr bedeuten.

Mit dieser Aktion möchte die Gemeinde Triengen ein starkes nachhaltiges Zeichen gegen Littering und für eine saubere Schweiz setzen. Denn immer noch werden tagtäglich unzählige Mengen an Müll weggeworfen, was nicht nur unschön fürs Ortsbild sondern auch schädlich für Mensch, Tier und Natur ist. Durch den Einbezug der Schülerinnen und Schüler will man das Problem bewusst den Jungen näherbringen, welche unsere Zukunft aktiv und hoffentlich im Bewusstsein dessen gestalten werden. Gemeinsam und mit gegenseitigem Respekt können wir etwas bewirken!

 

Herzliches Dankeschön

Wir danken den Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern, der Schulleitung den freiwilligen Helferinnen sowie der Umwelt- und Energiekommission Triengen ganz herzlich für ihren tollen Einsatz zugunsten unserer Umwelt. Ein besonderer Dank geht auch an den Werkdienst Triengen, welcher die Aktion tatkräftig unterstützt hat.

__________________________________________________________________________________________

 

Meldepflicht gemäss kantonalem Energiegesetz

Der Ersatz eines Wärmeerzeugers (Heizung) in bestehenden Bauten mit Wohnnutzung, eines zentralen Elektro-Wassererwärmers / Boilers und die Sanierung, der Ersatz oder wesentliche Änderungen von technischen Einrichtungen zur Beheizung von Freiluftbädern (Schwimmbädern) sind gemäss kantonalem Energiegesetz seit 1.1.2019 meldepflichtig bei der Gemeinde. Solche Vorhaben müssen spätestens 20 Tage vor Baubeginn gemeldet werden.

Alle Meldungen sind zwingen für diese Tool vorzunehmen:

https://forms.lu.ch/buwd/energie-meldung

 

 

 
 
 
 
 
 
 

Gedruckt am 18.06.2019 08:48:31